US CARS FORUM - Das ultimative Forum über US-Cars Foren-Übersicht

Chevelle 1969 Automatik schaltet nicht mehr hoch

6er20.09.12 19:30
Rookie
Rookie
Hi,

und schon habe ich ein neues Problem.
Haben noch eine zweite Chevelle 350 auch 69er, die aber noch ein bisschen restauriert werden muss (Lack und paar Kleinigkeiten im Innenraum).
Wollte das Fahrzeug heute zu ein paar Lackierern fahren um mal einen Kostenvoranschlag zu bekommen, aber die Automatik schaltet nicht mehr hoch .
Das Auto war jetzt 2 Monate gestanden. Getriebeöl ist vorhanden (man mist bei laufenden Motor?). Gewechselt habe ich das Öl noch nicht, habe die erst, wie die andere auch vor ein paar Monaten aus USA geholt - Öl schaut auch noch gut aus, so orange?!.

D.h. wenn ich auf D mach fahr ich im 1. los aber dann schaltet er nicht hoch, so bei 60km/h hat das Ding mit Sicherheit 4000U/min. Wenn ich in L schalte, dann ist wohl der 1. Gang drin und der Wandler geschlossen? So fühlt es sich zumindest an, denn wenn man von Gas geht, bremst der Motor. N und R geht nochmal.

An was könnte das explizit bei der Chevelle liegen, habe was von Unterdruckschlauch gehört? Wo soll der sein und wo wird er angeschloßen?

Vg André

jaguar6820.09.12 21:05
King of the Road
King of the Road
Wohnort: 47918 Tönisvorst
Hi André,

nächstes Problem, nächste Lösung. Am Modulator vom Getriebe muss Unterdruck ankommen. Wenn nicht, Frage warum nicht? Leitung ab? Ggf. Modulator defekt. Lässt mittels Prüfgerät messen. Wenn Unterdruck OK, Modulator reagiert, dann am ehesten Ölpumpe oder Valve Body. Sprich, dann muss das Getriebe raus.

Beste Grüße
André


Live is short, drive hard Smile




6er21.09.12 07:32
Rookie
Rookie
Guten Morgen André,

ok ich werde heute mal die Leitung checken, und ggf. ersetzten.
Wie muss der Modulator reagieren? Muss ich den dazu ausbauen?

Hast du ggf. einen Link mit Rep.-Leitfaden bzw. Explosionszeichnung, damit ich weiß wie das ganze aussieht?

Die Ölpumpe sitzt im Getriebe?

Valve Body ist dieses Lamellengeflecht? Kommt man da nicht von unten von der Getriebeölwann hin?

VG André

der B21.09.12 08:48
King of the Road
King of the Road
Wohnort: Bad Nauheim
Valve Body ist der "Ameisenbau" in deinem Getriebe




FOR SALE

jaguar6821.09.12 10:42
King of the Road
King of the Road
Wohnort: 47918 Tönisvorst
Hi André,

prüfe bitte ob bei laufendem Motor überhaupt Unterdruck am Modulator entsteht. Leitung zuhalten, Du solltest einen Sog spüren. Wenn nicht, Leitung ersetzen.

Den Modulator selbst kann man mit einem Unterdruckmessgerät prüfen.

Welches Getriebe hast Du denn drin? Noch das 2-Gang Powerglide oder schon ein TH350. 1969 war der Wechsel.......

Die Ölpumpe sitzt hinter der Glocke im Getriebe, da kommst Du so nicht dran.

der B hat völlig recht, das ist das Valve Body. Ein Fehler bei der Demontage und das war´s........

Beste Grüße
André


Live is short, drive hard Smile




6er21.09.12 11:11
Rookie
Rookie
Hi André,

sehr gute Frage mit den Getriebe, woran erkenn ich das den genau? Aber ich denke es sollte ein 3-Gang sein, lasse mich aber gerne belehre, bzw. schau nach.

Werde das mit dem Unterdruck später mal prüfen. Danke!

Gruß André

jaguar6821.09.12 11:31
King of the Road
King of the Road
Wohnort: 47918 Tönisvorst
Hi André,

wie der Name schon sagt. Ein 2-Gang oder ein 3-Gang...... Du solltest eigentlich merken wie oft Dein Getriebe bis dato geschaltet hat. Zur Not steht es auch auf dem Getriebe drauf. Anhand der Getriebeölwanne ( Form ) lassen sich die Getriebe auch schnell identifizieren. ( Foto )

Beste Grüße
André


Live is short, drive hard Smile




6er21.09.12 19:29
Rookie
Rookie
Hi André,

naja ich habe ehrlich gesagt nicht wirklich darauf geachtet, bin auch immer davon ausgegangen, das es eine 3-Gang Getriebe ist und deine Aussage mit dem 2-Gang hat mich ein bisschen stutzig gemacht.
Aber jetzt weiß ich es sicher, es ist eine dreigang getriebe und es schaltet wieder einwandfrei, war scheinbar tatsächlich der Unterdruckschlach irgendwo undicht, habe einfach ne neue Leitung rein gemacht und dann probiert und seitdem schaltet er auch...die Amis mit Ihren komischen Schlauch-Metalrohr-Schlauch Verbindungen und dann noch alles ohne Schellen, kein wunder, sowas kann eine 40 Jahre halten Wink

Vielen Dank!

Gruß André

jaguar6821.09.12 22:58
King of the Road
King of the Road
Wohnort: 47918 Tönisvorst
Hi André,

na siehste, geht doch. Kleine Ursache, große Wirkung..... Glückwunsch zum behobenen Problem und nun viel Spaß noch mit Deinem Wägelchen für die restliche Saison.

Beste Grüße
André


Live is short, drive hard Smile





Neue Antwort erstellen



Thema Bewertung: 3,89 von 5 aus 105 Bewertungen

Ähnliche Themen: Getriebe "bremst" das Fahrzeug ab..., Problem Delco Remy Lichtmaschine und Regler, automatik + Zündschlüssel, Anhand des Motorcodes Spenderfahrzeugtyp identifizieren?, Demontage Trommelbremse 67 Skylark, Fehler 0456 Dodge Charger von 2006 und noch 3 weitere Fragen, Welches Getriebe ist das? Identifizierung anhand Ölwanne?


© US CARS FORUM