US CARS FORUM - Das ultimative Forum über US-Cars Foren-Übersicht
Du bist hier:

Tach zusammen….

CaprIce Hearse10.06.22 00:27
…habe mich soeben hier registriert, heiße Markus und fahre seit zwei Jahren einen 1996 Caprice 5,7 LT1 Bestatter als Daily Driver. Ich fahre fast mein halbes Leben Amis (87 Buick Regal, 75 Camaro, 86 Pontiac Fiero, 89 Dodge RAM Van) und mein Wal ist der zuverlässigste und unproblematischste von allen bisherigen. Noch nie hat der Kleine mich im Stich gelassen und Macken hat er auch keine (abgesehen vom ständig rappelnden Plastik im Innenraum).

Aber jetzt ruft der TÜV und zwei vergleichsweise kleine (bisher für mich unlösbare) Probleme rauben mir mittlerweile den letzten Nerv, weswegen ich mich heute hier registriert habe. Ich weiß nicht, ob ich einen eigenen Fred dafür aufmachen soll und probiere es deswegen erst einmal hier in der Hoffnung, dass mir einer von Euch einen Tipp geben kann.

Problem 1:
nachdem ich die uralte Birne im Blinker v.l. ausgetauscht habe, blinkt plötzlich der innere vordere Scheinwerfer mit. Wenn ich nicht blinke, hat dieser Scheinwerfer nur halbe Lichtstärke. Habe alle Birnen von links nach rechts bereits ausgetauscht aber das ändert nichts. Klingt nach einem Massefehler denke ich.

Kann mir von Euch jemand sagen, wo der Masseanschluss dafür ist oder wie ich dieses Problem beheben kann?

Problem 2:
Der Scheibenwischer auf der Fahrerseite bewegt sich nicht mehr. Fühlt sich an, als hat er keine Arretierung mehr. Der andere wischt einwandfrei. Also wollte ich ihn ausbauen um zu gucken, woran das liegt. Das Nut Cover und die Schraube habe ich ab aber ich bekomme auf Teufel komm raus den Wischerarm nicht ab. Sitzt bombenfest.

Kennt Ihr den Trick, wie ich diesen Arm abbekomme?

Wäre sehr dankbar für Eure Ratschläge.
Vielen Dank und beste Grüße,
MM

ChrisD All-Star10.06.22 08:26
Wohnort:
Rhein Main
Hi,
zum blinkenden Scheinwerfer würde ich auch auf einen Massefehler tippen, wo der sitzt kann ich dir aber nicht sagen. Einfach mal dem Kabelbaum folgen, weit weg dürfte der nicht sein, jeder Zentimeter Kabel den die Hersteller sparen können….

Zum Wischerarm, dass ist normal eine konische Verbindung (deinen Chevy kenne ich allerdings nicht), am besten geht’s mit einem kleinen Abzieher, zur Not auch mit einem (oder noch besser 2) breiten Schraubendreher (am besten vorher etwas Klebeband vorne drum wickeln, gegen Kratzer) und einem Holzstück als Unterlage. Evtl. kommst du auch mit einer Wasserpumpenzange drunter, dann kannst du das gegen den Bolzen hoch drücken.
Wenn der Arm selbst fest sitzt und sich nicht auf dem Bolzen dreht, ist wohl das Wischergestänge ausgehängt/kaputt.

Grüße
Chris


Was man nicht kann, kann man lernen.
1978 Chevy C10 Short Bed
1990 BMW e30 320iC

Fahrzeuge von ChrisD:
1978 Chevrolet C10
tahi All-Star10.06.22 09:20
Servus.
Zum Wischer: manche haben innen am Wischerarm eine kleine Sicherungsfeder. Zum abnehmen die Mutter abschrauben, dann den Wischerarm gegen die Feder drücken und abziehen. Schau mal nach. An dem Arm, an der Unterseite, wo der konische Antriebsstummel vom Wischermotor raus kommt, müsste sowas wie ein kleiner Haken sein. Das ist die Sicherung.

CaprIce Hearse10.06.22 12:09
Hallo zusammen und erstmal vielen Dank für eure schnellen Antworten.

@ Tahi - da ist leider keine Sicherungsfeder oder ein Clip. Da ist einfach nichts…

@ChrisD - wenn ich dich richtig verstehe, muss ich den Arm also mit Gewalt nach oben abziehen, richtig? Der Wischerarm sitzt NICHT fest und lässt sich problemlos hin und her drehen.
Der Scheibenwischer war eines nachts festgefroren an der Scheibe, was ich nicht bemerkt habe. Als ich dann die Wischer angemacht habe, gab es ein knackendes Geräusch und der linke Wischer hing ab dann leblos rum. Ich weiß ja noch nicht, wie die Mechanik darin aussieht aber es fühlt sich an, als sei er aus einer Arretierung oder Zahnrad gerutscht oder diese ist vielleicht gebrochen.

Das mit dem Kabelbaum verfolgen ist ja mein Problem. Insgesamt hängen auf der linken Seite an dem Blinker und Scheinwerfern, die ja zusammen hängen, 8 verschiedene Kabel, mit Lüsterklemmen und Tape verbunden in kunterbunten Farben, als wäre das im Kindergarten installiert worden und die in einem Plastikschlauch verschwinden, der wiederum in der Tiefe des Motorraums verschwindet. Da ist es dann so eng an der Stelle, das ich nicht mal mit der Hand rein komme geschweige denn etwas sehen kann.
Sowas blödes. Okay, dann werde ich heute Abend mal sehen was ich da an störenden Geräten abbauen kann, um mehr zu sehen.

Viele Grüße,
MM

Werbung


ChrisD All-Star10.06.22 12:37
Wohnort:
Rhein Main
Hi,
nicht mit Gewalt, da machst du was kaputt.
Schau mal bei YouTube, z.B. mit einem Klipp arretiert:

Hier ein Beispiel mit einer Zange, wenn keine lösbare Arretierung vorhanden ist:

Besser ist in dem Fall aber ein kleiner Abzieher, weil der gleichmäßig Zug auf beiden Seiten aufbaut.

Thema Elektrik, wenn du was von Lüsterklemmen schreibst, scheint das ja ein ziemliches Gebastel zu sein. Dann würde ich davon ausgehen, dass da wahrscheinlich auch keine Aderendhülsen verwendet wurden. Schau dir mal die Lüsterklemmvetbindungen an. Kann sein, dass die lose sind und schon Grünspan/Patina haben. Dann ist der Übergangswiderstand zu hoch und wäre die Ursache.

Grüße
Chris


Was man nicht kann, kann man lernen.
1978 Chevy C10 Short Bed
1990 BMW e30 320iC

Fahrzeuge von ChrisD:
1978 Chevrolet C10
CaprIce Hearse10.06.22 15:52
Hallo Chris,

Videos habe ich mir angeschaut, werde ich heute Abend ausprobieren. So einen Abzieher habe ich leider nicht. Mein Haynes Buch gibt da leider auch keine konkretere Anleitung. Da steht nur „Arm nach oben abziehen“…

Thema Elektrik - ob da jemand gebastelt hat oder das ab Werk so aussieht oder die das beim Umbau zum Bestatter so gemacht haben, weiß ich nicht. Aber so sieht die gesamte Elektrik in dem kompletten Auto aus von vorne bis hinten.

Gestern habe ich hinten im „Sargraum“ die innere Verkleidung abgemacht (um an die Rücklichter zu gelangen) und war entsetzt. Ein armdicker Kabelstrang, Kunterbunt, alles mit Lüsterklemmen und Isolierband verbunden.

Ich werde Deinen Tipp umsetzen, habe heute neue Lüsterklemmen und 10m neue Kabel gekauft (schwarz und rot) und werde mich am Abend mal dran machen alles zu erneuern, wo ich dran komme. Vielleicht hilft es ja.

Greetz,
MM

ChrisD All-Star10.06.22 16:12
Wohnort:
Rhein Main
Hi,
nimm keine Lüsterklemmen. Entweder verlöten und Schrumpfschlauch drüber, oder so Pressverbinder und dann verschrumpfen:


Wenn du mehr als 2 Adern miteinander verbinden musst, gehen die Pressverbinder z.T. auch, aber dann bekommst du das nicht gut wasserdicht. Dann vielleicht noch mit Karosseriedichtmasse die Enden abdichten.

Grüße
Chris


Was man nicht kann, kann man lernen.
1978 Chevy C10 Short Bed
1990 BMW e30 320iC

Fahrzeuge von ChrisD:
1978 Chevrolet C10
CaprIce Hearse10.06.22 19:28
Hi!

So, war noch mal im Baumarkt und hab mir ne ganze Kiste verschiedenster Kabelverbinder gekauft. Alle zum pressen. Schrumpfschlauch hatte ich noch und arbeite mich da jetzt durch.

Gleich das erste Kabel hat mich zum Staunen gebracht - diese eine Leitung hat insgesamt 4 Verbindungen (???) und wechselt nach jeder Klemme völlig sinnlos die Farbe.

Der Wagen lief sein Leben lang (1996) bei einem belgischen Beerdigungsinstitut, bevor ich ihn vor 2,5 Jahren von einem Importeur mit nicht einmal 100.000km auf der Uhr gekauft habe. Nur 1 Vorbesitzer. Keine Ahnung, wer da die Kabel verlegt hat. Ich glaub jedoch, dass die das bei GM so gemacht haben, weil er eigentlich nicht aus Bastlerhänden kommt und sämtliche Elektrik in dem Auto so aussieht.

Wenn man unter das Armaturenbrett guckt, bekommt man einen Farbflash. Totales Chaos aus bunten Kabeln, Klemmen und Isolierband einfach irgendwie da rein gestopft. Die (total dünnen) Kabel für Nebelschluss- und Rückfahrleuchte hängen einfach so lose unterm Auto.

Aber wie gesagt - der Wagen läuft bei mir seit 40.000km zuverlässig wie ein Käfer.

Greetz,
MM

ChrisD All-Star10.06.22 20:34
Wohnort:
Rhein Main
Na, das klingt ja nach ein paar „interessanten“ Stunden. Ich drücke die Daumen, dass nachher alles noch und wieder funktioniert!

Grüße
Chris


Was man nicht kann, kann man lernen.
1978 Chevy C10 Short Bed
1990 BMW e30 320iC

Fahrzeuge von ChrisD:
1978 Chevrolet C10
Werbung


CaprIce Hearse10.06.22 22:51
So, habe sämtliche Verbindungen an den Kabeln für Scheinwerfer und Blinker erneuert. Geändert hat es leider nichts. Ich habe aber zwei Kabel entdeckt, die direkt an das Blech im Motorraum geschraubt sind. Klingt ja nach Massekabeln. Blöderweise ist es da so eng, dass ich da unmöglich dran komme. Es sei denn, ich baue das „Air Filter Housing“ aus…. Ich sehe mich schon den halben Motor zerlegen, nur um einen blöden Blinker ordentlich in Gang zu bringen.

Am Scheibenwischer bin ich auch nicht weiter gekommen. Vielleicht muss ich den Wagen doch zu einem Fachmann geben, was sicher nicht ganz billig wird.

Mist.

ChrisD All-Star11.06.22 08:20
Wohnort:
Rhein Main
Hi,
das war einer der Gründe, warum ich mir so eine alte Karre gekauft habe - wenig Elektrik und keine Elektronik Wink
Von unten kommst du wahrscheinlich auch nicht dran?
Ich drücke auf jeden Fall die Daumen, dass es das dann war! Auf jeden Fall dürfte dein Kabelsalat jetzt schon in einem besseren Zustand sein…

Wenn du Pech hast, dann hast du irgendwo im Kabelbaum eine Verbindungsstelle der Masse-Adern.

Was den Scheibenwischer angeht, du kannst ja mal versuchen ein paar aussagekräftige Fotos zu machen, die musst du allerdings bei abload oder so hochladen, um sie hier zu zeigen.
Grüße
Chris


Was man nicht kann, kann man lernen.
1978 Chevy C10 Short Bed
1990 BMW e30 320iC

Fahrzeuge von ChrisD:
1978 Chevrolet C10
CaprIce Hearse11.06.22 12:04
Hi!

Ja, die lieben alten Karren….. ich denke oft an die Zeit, als ich einen Kadett C hatte oder meinen Ascona B. Die Dinger sind sogar gefahren, wenn die Wasserpumpe kaputt war. Flasche Wasser im Kofferraum und das Problem war (provisorisch) gelöst…. Und wenn der Anlasser kaputt war, haben wir sie einfach angeschoben…. Hahaha

Bin gerade etwas ratlos. Ich bin kein Vollblutschrauber und trau mich nicht so recht jetzt auch noch Teile vom Motor abzuschrauben.

Was ich mich gerade frage - würde der TÜV mir mit dem Blinker überhaupt die Plakette verweigern? Also ich mein blinken tut er ja….

ChrisD All-Star11.06.22 16:14
Wohnort:
Rhein Main
Gute Frage, es ist halt ein Defekt in der Beleuchtungsanlage und der Scheinwerfer darf ja eigentlich nicht blinken.

Du kannst ja mal provisorisch am Minus Pol der Scheinwerferlampe einen Draht drumwickeln und verdrillen und dann den Stecker wieder drauf machen. Den schraubst du dann an irgendeiner Karosserieschraube mit drunter.
Dann hast du wieder ne bessere Masse für den Tüv, ist halt auch nix für die Ewigkeit.
Ein Abzweigverbinder ginge auch, aber die verletzen immer die Litze, das gibt auch nur Probleme.

Grüße
Chris


Was man nicht kann, kann man lernen.
1978 Chevy C10 Short Bed
1990 BMW e30 320iC

Fahrzeuge von ChrisD:
1978 Chevrolet C10
CaprIce Hearse11.06.22 17:04
Also du meinst einfach ein drittes Kabel an das schwarze Kabel vom Scheinwerfer (und/oder Blinker) wursteln und dieses dann an einer karosserieschraube festmachen?

Da denk ich gerade - hätt ich doch die Lüsterklemmen dran gelassen, dann hätte ich das dort ja einfach mit rein packen können….

Probier ich gleich mal aus….

Werbung


ChrisD All-Star11.06.22 17:37
Wohnort:
Rhein Main
Naja, ich spreche ja nicht davon, dass du das monatelang drin lässt Very Happy
Das ist eher ein kurzfristiges Provisorium, einmal um neben der Lüsterklemmen eine weitere Fehlerquelle auszuschließen und um ggf. erstmal übern Tüv zu kommen.
Dann nimmst du dir entweder die Zeit und baust doch vorsichtig noch 1-2 Teile weg um die Masse zu reparieren, oder du suchst dir dann jemanden, der dich unterstützt. Bei 2. würde der aber wahrscheinlich auch zuerst die Hauselektrik aus deinem Auto rausoperieren Wink


Was man nicht kann, kann man lernen.
1978 Chevy C10 Short Bed
1990 BMW e30 320iC

Fahrzeuge von ChrisD:
1978 Chevrolet C10
CaprIce Hearse11.06.22 19:00
Ja hab schon verstanden, dass das nur provisorisch wäre.

Ich hab sowieso den Plan, das ganze Auto mal „auseinander zu nehmen“ und alles auf einen aktuelleren Stand zu bringen. Würde den Wagen gerne noch 10 Jahre fahren aber das wird nicht von alleine klappen.

Muss mir auch mal den Bestatteraufbau ganz genau ansehen. Habe Rost entdeckt dort, wo er montiert ist. Schätze das geht einmal rum. Ansonsten hat er nirgends Rost und auch keine Löcher und nicht mal ne kleine Beule. Aber dieses aufgeklebte „Plastikdach“ ist definitiv eine Schwachstelle und bei heftigem Regen hab ich das Gefühl es kommt Feuchtigkeit rein.

Und an die Elektrik muss ich sowieso mal irgendwann ran. Innen funktionieren etliche Leuchten nicht, obwohl ich neue Birnen drin habe. Aber davor graust es mir.

Aber jetzt ist erstmal der Blinker, der Scheibenwischer und neue Bremsen angesagt. Die Klötze hab ich schon. Dann gibts hoffentlich neuen tüv

CaprIce Hearse11.06.22 23:50
Also…. das Ganze wird jetzt langsam zu einer Slapstick Nummer… in der gesamten Verkabelung meiner Frontscheinwerfer gibt es einfach keinen Sinn. Vielleicht wollte da jemand aus dem Auto ein Kunstwerk machen aber ein Elektriker war das sicher nicht. Ich versuche es mal zu beschreiben:

Der Caprice hat ja auf jeder Seite jeweils von außen nach innen 1 Seitenblinker, 1 Hauptscheinwerfer (inkl. Fernlicht) und 1 Zusatzscheinwerfer. Mein Problem liegt im Zusatzscheinwerfer, also dem inneren auf der linken Seite in Fahrtrichtung.

Rechts, wo ich keine Probleme habe, kommen aus dem Zusatzscheinwerfer folgende drei Kabel:
1 schwarzes, das verbunden ist mit 1 schwarzem, das im Motorraum verschwindet
1 grau schwarzes, das verbunden ist mit einem schwarzen, verschwindet ebenfalls
1 blaues, das mit keinem weiteren verbunden ist und tatenlos rumhängt

Links, wo ich das Problem habe, ebenfalls drei Kabel:
1 schwarzes, das verbunden ist mit einem schwarzen, das Mit einem grünen verbunden ist
1 grau schwarzes, das verbunden ist mit einem grauen, verschwindet ebenfalls
1 blaues, das verbunden ist mit einem grau schwarzem

Wieso hängt rechts ein Kabel ohne weitere Verbindung, aber dieser Scheinwerfer funktioniert?

Ansonsten liegen da noch 1 grünes, 1 braunes, 1 blaues. Die verschwinden in einem dicken Mantel. Keine Ahnung wo die hin gehören.

Mir raucht der Kopf. Welches davon ist denn jetzt das Massekabel?

ChrisD All-Star12.06.22 07:32
Wohnort:
Rhein Main
Hi,
ich vermute Folgendes:
Die Originalscheinwerfer, bei denen in der Regel Fahr- und Fernlicht getrennt sind (ich kenne das bei Doppelscheinwerfern nur so, muss aber nicht sein), wurden gegen Reflektoren mit E-Prüfzeichen getauscht, bei denen allerdings H4 Leuchtmittel rein gehören, also Fahr- und Fernlicht in einem Reflektor.
Darauf weist auch der Farbwechsel hin, da die Stecker getauscht wurden.
Es gilt also rauszufinden, welche Kabelfarbe Original welches Leuchtmittel angesteuert hat. Du solltest auch die Sicherung für das Fernlicht checken, welcher Wert verbaut und welcher Original ist, denn bei meiner Theorie wäre da jetzt eine doppelt so große Sicherung drin.

Hast du nicht ein Reparatur-Handbuch? Da sind ja Schaltpläne drin und es sollten auch die Kabelfarben dabei stehen.
Schau auch mal ob du rausfindest, wie die Leuchten vorne Original arbeiten - kann ja auch sein, dass bei dem Auto tatsächlich jeweils beide Scheinwerfer Fernlicht haben.

Ein Multimeter hast du ja bestimmt auch in Verwendung, bei dem Gebastel solltest du bei jedem Kabel nach Identifizierung durch die Farbmarkierung noch prüfen, was eigentlich ankommt.

Du hattest weiter oben von einem Kabel geschrieben, das mehrfach die Farbe wechselt. Die Farbmarkierung, die am nächsten an der Spritzwand ist, könnte noch die Originale sein. Aber ohne Messen wirst du dem wohl nicht auf den Grund kommen.


Was man nicht kann, kann man lernen.
1978 Chevy C10 Short Bed
1990 BMW e30 320iC

Fahrzeuge von ChrisD:
1978 Chevrolet C10
ChrisD All-Star12.06.22 07:59
Wohnort:
Rhein Main
Falls du keine Schaltpläne hast, die hier scheinen für dein Auto zu sein, wobei ich die von dir genannten Kabelfarben da nicht gefunden habe - muss aber bei deinem Bastel-Kabelbaum auch nichts heißen…

Es gibt da 2 Schaltpläne für Headlights, vielleicht ist das dem Frickler, der das verbrochen hat, zum Verhängnis geworden?
Grüße
Chris


Was man nicht kann, kann man lernen.
1978 Chevy C10 Short Bed
1990 BMW e30 320iC

Fahrzeuge von ChrisD:
1978 Chevrolet C10
Werbung



Neue Antwort erstellen




© US CARS FORUM
www.nexpart.de