US CARS FORUM - Das ultimative Forum über US-Cars Foren-Übersicht
Du bist hier:

Firebird startet nicht

Lushikatozi30.05.24 23:54
Servus zusammen,

Habe mir vor 2 Wochen einen Third Gen Pontiac Firebird 1992 3.1 V6 gekauft und bis auf ein paar kleine Probleme lief alles rund.
Gestern habe ihn gestartet um etwas im Motorraum zu prüfen und nach ca. 30 Sekunden ging er einfach aus. Seitdem geht gar nichts mehr, wenn ich den Schlüssel dreh leuchtet kein einziges Lämpchen, weder Scheinwerfer, Warnblinke, Radio oder Anlasser funktionieren.
Das einzige was funktioniert, ist die Innenbeleuchtung wenn man die Türe öffnet, der 12V Stecker und die Hupe.

Ich habe bereits eine andere, zu 100% funktionierende, Batterie angeschlossen und die Sicherungen geprüft.


Nun die Frage, an was könnte es liegen?
Da ich ein kompletter Laie bin, bin ich für jegliche, gerne auch detaillierte Vorschläge offen Wink

Power-Jack All-Star31.05.24 09:04
Mir fällt da nur folgendes zu ein. Das wurde an allen Fahrzeugen der 70er Jahre verbaut. Ob das auch noch an Fahrzeugen der 90er Jahre so ist, bin ich allerdings überfragt.

Am Anlasser sitzt ein Kabel, was gleichzeitig auch eine Sicherung ist. Wenn das durchgebrannt ist, dann läuft gar nichts mehr. Wenn der Schlüssel gedreht wird, dann macht der Motor keinen Mucks mehr.

Das Kabel raustrennen, dann läuft das Fahrzeug wieder.

Lushikatozi01.06.24 21:35
Sobald sich die momentane Hochwasser Situation gelegt hat werd ich das mal überprüfen, vielen Dank schonmal!

Gäbe es sonst noch mögliche Ursachen? Ein Bekannter meinte es könnte auch der Zündanlassschalter sein

Lushikatozi02.06.24 21:11
Habe heute geschaut und ein Kabel sieht aus als ob es durchgebrannt sein könnte.
Aber selbst wenn dass der Fall ist, würde doch die Zündung noch funktionieren oder?

Power-Jack All-Star02.06.24 21:16
Wenn das Kabel am Anlasser sitzt, dann reden wir vom gleichen Kabel. Wenn das durch ist, dann tut sich nichts mehr am/im Auto. Das Auto ist dann praktisch tot.

Das Kabel heraustrennen und ein neues Kabel ohne diese komische Sicherung wieder einlöten. Schrumpfschlauch drüber, dann sollte er wieder laufen.

Du solltest aber die Ursache für das durchbrennen der Sicherung/Kabels herausfinden. Eine Ursache wäre ein Kurzschluß unten am Anlasser. Ein +Kabel hat sich möglicherweise blank gescheuert und kam mit Masse (Motorblock) in Kontakt.

Mir ist es auch schon mal passiert. Da wußte ich aber, wie es passiert ist. Ich hatte vergessen, die Batterie abzuklemmen und wollte den Anlasser abschrauben.

Lushikatozi02.06.24 21:44
Das wäre natürlich ne einfache und billige Lösung. Ich schau mir das die Tage mal noch genauer an und berichte dann!

Lushikatozi05.06.24 00:02
Power-Jack du bist der Beste!!
Habe heute ein neues Kabel rein und das Auto ließ sich ohne Probleme starten.
Das Auto ist zwar nach 10 Sekunden wieder ausgegangen weil ich ein zu schwaches Kabel benutzt habe und das sofort durchgeschmort ist aber du hattest zu 100% Recht ;D

Was wären denn so klassische Orte an denen ein +-Kabel an Masse anliegen könnte?

Und was genau ist das weiße rundliche Ding was auf dem Foto zu sehen ist? Quetsch das einfach nur die 2 roten Kabel zu einem schwarzen zusammen oder hat es noch einen anderen Sinn?

Ich werde übermorgen ein richtiges Kabel benutzen und hoffen dass dieses nicht auch durchschmort aber wenigstens weiß ich jetzt was meine Probleme verursacht hat ;D



Power-Jack All-Star05.06.24 07:52
Du mußt auf die Rückseite der Magnetspule schauen. Da geht das dicke Batteriekabel und ein rotes Kabel ab. Ich kann mich da nur noch sehr vage dran erinnern, weil mein Fauxpas liegt schon über 30 Jahre zurück.

Ich meine, diese gelben Kunststoffteile sind die eigentliche Sicherungen. Diese mußt du raustrennen. Das Kabel, was durchgeschmort ist, mußt du mit einem Kabel, was einen Querschnitt wie das stärkere rote Kabel hat, ersetzen, aber eben ohne diese Plastiksicherungen. * Ich habe damals ein Kabel eingelötet und mit Schrumpfschläuche isoliert. Außerdem hatte ich damals nur eine Plastiksicherung.

Du mußt halt drauf achten, daß weder das Batteriekabel noch das rote Kabel bzw. überhaupt keine Kabel an Masse kommen. Der Motorblock wäre hier die ideale Masse und es geht ja auch da sehr eng zu. Mit stabilem Kabelbinder und Schrumpfschläuche kann man sich behelfen, daß es nicht passiert.


*Bei dir scheint aber dort (lt. Foto) 2 rote Kabel und ein violettes Kabel anzukommen. Da mußt du in dein Werkstatthandbuch reinschauen, um Klarheit in der Verkabelung zu schaffen.

Lushikatozi06.06.24 21:30
Alsooo, nach stundenlangem rum getue an den Kabeln mit Quetschzange, Quetschverbindern und dem richtigen Kabel lief das Auto gute 30 Sekunden bevor die Lichtmaschine angefangen hat zu rauchen.
Also Auto aus, die Kabel am Anlasser sind zum Glück noch heile

Mir war schon klar dass die Lichtmaschine nichtmehr wirklich funktioniert, da die Batterie nicht geladen wurde.
Da wäre jetzt die naheliegenste Vermutung, dass Überspannung von dee Lichtmaschine das Kabel durchgeschmort hat.

Habe bereits eine neue Lichtmaschine und wechsle diese übermorgen aus und hoffe aufs beste Smile

Power-Jack All-Star06.06.24 22:13
Ja, viel Glück !

Power-Jack All-Star12.06.24 06:54
Und, läuft der Wagen wieder ? Lag die Ursache an der Lichtmaschine ?


Neue Antwort erstellen



www.nexpart.de