US CARS FORUM - Das ultimative Forum über US-Cars Foren-Übersicht

Motornummer und Thermostat vom 77er F 100

77er F100 Owner31.07.19 22:59
Newbie
Hallo US-Car Forumer
Nachdem nun meine Elektrik funktioniert und ich alle Flüssigkeiten aufgefüllt habe, sprang der Motor beim zweiten Startversuch an und ich konnte eine kleine Runde fahren. Dabei habe ich festgestellt, das aus dem Deckel unter welchem das Thermostat sitzt Bzw. aus der Schlauchverbindung zwischen Deckel und Kühler die Kühlflüssigkeit ausläuft. Der Aluminium Stutzen auf den der Schlauch aufgesteckt wird, ist ziemlich verrottet und daher nicht mehr dicht. Ich hatte vor Monaten schon bei LMC einen neuen bestellt, leider passt dieser nicht. Er sieht völlig anders aus als mein Original. Nun frage ich mich, ob ich den Original Motor drinn habe. Weis jemand, wo an dem Motor eine Motornummer steht oder wie ich den Motor eindeutig zuordnen kann. Zumindest der Bereich Kühler und Thermostat stimmen nicht mit dem angegebenen 351 M cdi 5,8 ltr überein.
Und noch etwas. Ist vielleicht bisschen dusselig, aber beim Demontieren des Thermostatdeckels ist mir das Thermostat heraus gefallen. Habe ein neues und kann es einsetzen, aber ich weiß nicht wie herum !?. Auf dem Thermostat steht: TO - RAD incl. eines Pfeiles. Was heißt das ? Ist mit RAD das Lüfterrad gemeint.
Danke im Vorraus für eure Hilfe, Grüße aus dem Taunus.

red-bulli-6901.08.19 06:28
All-Star
All-Star
Wohnort: Stadthagen
Moin Peter,
also hier wären Bilder mal interessant, was hast Du für einen Motor drinnen ???
Du schreibst was von 351M... Das ist ja ein Motor der 335er ( bzw.400er ) Ford Motoren Familie.
Und wenn ich das grade mal auf die Schnelle bei Wikipedia gelesen richtig verstanden habe hat das ganze nix mit z.B. einem 351 Windsor oder Cleveland zu tun, vielleicht ist es da zu einer Verwechslung gekommen...
Such doch bitte mal nach Bildern und Infos, da wird Dir sicher bald ein Licht aufgehen...
Wo bei dem Ofen die Motornummer sitzt kann ich Dir nicht sagen. Bei meinem FE gibts ne Nummer in Fahrtrichtung unten links vorne neben der Ölwanne, die aber nichts weiter aussagt als das Jahr in dem der Block gegossen wurde... Da konnte es aber sein, das der von 1965 war und das erste mal 1975 als Lagerware aus dem Regal gezogen wurde Shocked
Wie dem auch sei, guck mal um den Motor rum, mag ja sein das es bei Deinem Modell anders ist, ich hörte davon, das bei einigen Ford Motoren die nummer HINTER dem Anlasser im Block eingeschlagen ist... kein Witz, sieht man nur wirklich wenn der Anlasser raus ist... Eine Nummer auf der Spinne, oder auf den Zylinderköpfen, kann auch schon einen Hinweis geben...

Mach doch einfach mal ein Bild... vll hilft es... und ansonsten frag mal hier ... da sind vor allem Ford Spezies zugange...

LG Lars Very Happy

edith: guck mal hier

nochmal edith: mit RAD dürfte der RADIATOR, also der Kühler gemeint sein...am Thermostat... Very Happy



Fahrzeuge von red-bulli-69:
1969 Ford F-100
77er F100 Owner01.08.19 16:09
Newbie
Hallo Red Bulli 69
Schönen Pickup hast du da. Ich bin noch lange nicht so weit.
Die Motorbezeichnung habe ich durch das Typenschild aufgeschlüsselt.F 10 HN BA 9928
H - soll laut gängigen Unterlagen für den V8 Motor 351M - CDI 5,8 ltr, 2V stehen.
Mittlerweile bekomme ich aber deutliche Zweifel, ob das so ist. Den Link zu dem Bild des 351 M Motors habe ich mir angeschaut, der hat nichts mit meinem Motor gemeinsam. Bei dem auf dem Bild dürfte auch das bei LMC erstandene Thermostatgehäuse passen.
Ich sende nachher mal einige Bilder. Wäre schön, wenn ich da irgendwie weiter käme.
Freundliche Grüße, Peter

red-bulli-6902.08.19 06:51
All-Star
All-Star
Wohnort: Stadthagen
Moin Peter,
also ein Bild würde sicher mal helfen... da hat bestimmt jemand ne Idee was das für ein Motor ist...
Und bei diesen Autos, die ja schon mal wenigsten 40 Jahre als Lastenesel oder was auch immer verwendet wurden, ist es nicht verwunderlich, wenn da andere Motoren, Getriebe, Achsen oder sonst was verbaut sind... Siehe die Lenksäule bei meinem PU, wenn man da unwissend nach Baujahr oder Modell bestellt, kann man schon so seine Überraschung erleben... Very Happy
Die Amis nehmen da einfach gerne mal das, was grad so rum liegt und es passt ja auch interessanter weise viel zueinander und für den Rest gibts oft Adapter Laughing

LG Lars



Fahrzeuge von red-bulli-69:
1969 Ford F-100
77er F100 Owner04.08.19 09:34
Newbie
Hallo Lars.
Krige die Bilder nicht vom Telefon runter, mach später welche mit der Kammera.
Habe mir verschiedene Motoren angeschaut und viel in US Gegoogelt.
Also, ein einfach von außen zu erkennende Unterschied zwischen dem 302 und den 351er Motoren ist die Unterschiedliche Zündfolge, beim 351er 13726548, beim 302er 15426378. Ein weiterer Unterschied ist, dass der Abstand zwischen Kurbelwelle und Oberkante Zylinder beim 302 deutlich geringer ist als beim 351. Das sieht man jedoch nur, wenn man beide Motoren nebeneinnander anschauen kann.
Zwischen den 351 er W - Windsor und 351 C - Clevland Motoren gibt es ebenfalls eine einfache Unterscheidung. Beim Clevland Motor sitzt der Thermostatdeckel auf dem Motorgehäuse, beim 351 M an der Ansaugspinne.
Die gesamte Motorenfamilie wurde ab 1962 bis teilweise 1997 gebaut, in Größen zwischen 221 bis 351 cui beim M Motor und bis 400 cui beim C Motor hergestellt wobei die C Motoren erst ab 1970 produziert wurden.
Da ich die Zündfolge der 351er Motoren habe und bei mir der Thermostatdeckel an der Ansaugspinne sitzt und gemäß VIN auch ein 351 M Motor angegeben ist, gehe ich davon aus, dass das auch so ist.
Eine Motornummer sollen die 351er Motoren im Bereich des Anlassers haben, den hab ich jedoch bisher nicht ausgebaut und somit auch keine Nummer gefunden.
Da mir die Frage nach dem Motor eventuell auch der TÜV Prüfer stellen könnte, werde ich noch weiter nach eindeutig zuzuordnenden Merkmalen suchen. Ich werde das dann wieder hier angeben.
Sollte jemand ergänzende oder abweichende Informationen haben, würde ich mich über diese freuen.
Vielle Grüße, Peter

red-bulli-6908.08.19 12:37
All-Star
All-Star
Wohnort: Stadthagen
Gut recherchiert finde ich...
Machen leider zu wenige Leute...aber egal...
Aufgrund der Anbauteile kann man auch einiges erkennen.
Ist evtl leichter eine Nummer zu finden, z.B. auf den Zylinderköpfen, oder der Ansaugbrücke wenns denn ne originale ist.

Bin gespannst...
LG Lars



Fahrzeuge von red-bulli-69:
1969 Ford F-100
77er F100 Owner06.09.19 14:12
Newbie
Hallo US Car fahrer.
Habe meinen F100 nun übern TÜV, Motor ist geklärt, Auto fährt. Störend ist allerdings, dass imense Lenkspiel. Selbiges ist auf das Spiel in der Servolenkung Bzw im Servogetriebe zurück zu führen. Nun gibt es da eine Einstellmöglichkeit, über deren Funktion habe ich keine Unterlagen gefunden. Hat jemand darüber Infos, Bzw hat schon mal jemand an der Einstellschraube gedreht, eventuell mit Erfolg Smile ?
Danke für Infos, Grüße Peter

PS, Kannn mir jemand verraten, wie ich hier ein Foto einfüge ?

Capri V806.09.19 14:46
All-Star
All-Star
Wenn du vorhast, mehrere Arbeiten an dem Auto selbst durchzuführen, solltest du dir ein shop manual besorgen. Das ist sehr hilfreich.


Aberglaube bringt Unglück !

Fahrzeuge von Capri V8:
1976 CN-Cobra1967 Ford Mustang
77er F100 Owner08.09.19 10:08
Newbie
Hallo Capri V8
Schraube seit 2015 an dem Wagen, hab DVD mit Rep. und Service Anleitung und zwei der damals schon im Handel zu erhaltenden Reparaturanleitungen. In keinem ist die Funktion der Einstellung des Powersteerings gescheit beschrieben. Es ist nur erwähnt, dass etwas einstellbar ist. Daher frage ich, ob jemand Erfahrung damit hat, an der einen Einstellschraube der Servolenkung zu drehen und was im Detail damit bewirkt wird. Ich hatte das mal vor 10 Jahren an meinem 68er 12 m völlig unbedarft gemacht ( Natürlich ohne Servo ) und durfte danach das Kpl. Lenkgetriebe zerlegen.
Es würde mich also freuen, wenn jemand ein Paar Tips in dieser Richtung geben könnte. Schliesslich haben wir warscheinlich alle das Problem, dass das Lenkspiel der US Fahrzeuge deutlich größer ist als das Europäischer Fahrzeuge und einige von Euch habe sicherlich schon einiges versucht, ihr Fahrzeug etwas Zielgenauer bewegen zu können.
Grüße, Peter

Capri V808.09.19 13:56
All-Star
All-Star
Hallo Peter,

dass die ollen Lenkungen unpräzise sind liegt oft in ihrem Aufbau an sich.
Ich kenne das vom Mustang eines Kumpels, der hat auch die originale Lenkung drin und das Ding ist auch alles andere als zielgenau. In unserem - wie seiner ein '67er ist eine andere Vorderachse von Fat Man Fabrications drin mit ner vernünftigen Zahnstangenlenkung. Das fährt dann schon fast wie 'n Auto. Wink
Der Hinweis mit dem shop manual ist deshalb, weil darin zuweilen Dinge erklärt sind, die in anderen Anleitungen (wie z.B. Haynes) nicht unbedingt auftauchen.
ist natürlich kein Schnäppchen, aber sicher sehr umfassend. Ich weiß nicht, ob es für dein Auto auch brauchbare reprints gibt - für den Mustang gibt es sie für relativ kleines Geld z.B. bei rockauto. Ich hatte auch mal so ne CD, aber die war nix.
Konkrete Hinweise oder Einstelldaten für dein Auto kann ich dir leider nicht geben, vielleicht hilft dir aber schon .

Gruß, Micha


Aberglaube bringt Unglück !

Fahrzeuge von Capri V8:
1976 CN-Cobra1967 Ford Mustang

Neue Antwort erstellen



Thema Bewertung: 3,92 von 5 aus 12 Bewertungen

Ähnliche Themen: Motoren für den Schreibtisch, Grüße aus Augsburg, Motornummer entschlüsseln, Kühler 99er Tahoe, Bilder einfügen / darstellen, Funktion der Servolenkung (Video), Mustang 2012 GT Cabrio, Anlasser defekt, Servolenkung Dodge Ram SRT 10, Unterschied Hei und normaler Zündverteiler


© US CARS FORUM