US CARS FORUM - Das ultimative Forum über US-Cars Foren-Übersicht
Du bist hier:

Meine Vorstellung aus Bremen

Masterchef10.08.18 19:55
Newbie
Wohnort: Bremen
Liebe US-Car Fans,

ein herzliches "Moin" aus Bremen ( wie wir hier so zu jeder Zeit in Bremen sagen ). Im nachfolgenden stelle ich mich vor und erläutere kurz, warum ich mich hier heute angemeldet habe.

Wer bin ich ?

Mein Name ist Ingo Rolf Oehlkers und ich bin seit über 20 Jahren im Bremen-Nord als Unternehmer tätig. Angefangen hat alles 1997 mit einer kleinen freien KFZ-Werkstatt und umfasst heute mehrere Gesellschaften in unterschiedlichen Geschäftsfeldern. Von der Entwicklung für Sonderbauten im Bereich LPG/CNG Sampling für die Schweizer SGS , alternativer Antriebe, einen Wartungsbetrieb für Rotax-Flugmotoren bis hin zur Flugschule und Wohnmobil vertrieb , Service- und Handelspartner für Truma und Webasto Produkte, sind wir doch recht breit aufgestellt.

Konsequent, kompetent und transparent sind für uns mehr als nur drei Worte. Sie versinnbildlichen unser unternehmerisches und gesellschaftliches Handeln, unser know-how und unsere Auffassung einer kreativen, erfolgreichen Zusammenarbeit. Der Kunde steht dabei immer an erster Stelle, gefolgt von einer hohen Qualität und einer angemessene Fakturierung der Kundenaufträge. Dafür fahren einige Kunden von uns über 500 KM nach Bremen, um diese Leistung beziehen zu können, dass spricht sicherlich für sich. Zweifelsohne wäre die einfache Werkstatt nicht auf diese wirtschaftlichen Maße gewachsen, wenn dem nicht so wäre.

Warum habe ich mich angemeldet ?

Ich habe mir im Mai diesen Jahres aus einer Oldie Sammlung in Michigan-Detroit zwei US-Cars gekauft. Durch Zufall hat sich ein Freund von mir aus dieser Sammlung einen 1937 Packard gekauft. Als er in diese Hall kam um sich sein Traumstück zu besichtigen, bekam er schnapp Atmung, als er die vielen anderen Oldies ( noch ca. 45 Stück ) in dieser Halle gesehen hat. Der knipste doch glatt 40 Bilder und sendete mir diese per Nachrichtendienst auf einem Samstag Nachmittag. Selbige schnapp Atmung ereilte auch mich und es kam wie es kommen musste, ich suchte mir mit Frauchen zwei heraus und kaufte diese. Wenn jemand vor Ort die Oldies begutachten kann ( zufällig auch vom Fach ) , dann kann man so eine Nummer mit guten gewissen anfassen. Was habe ich mir wohl gekauft ??

Der erste ist ein schwarzer 1952er Chevrolet 2 rd Sedan Deluxe aus der ersten Serie mit einem 3,55 Liter Reihen-Sechszylinder und Handschaltung am Lenkrad. ( 3/1) runde 36000 Meilen auf der Uhr, alles im Originalzustand inkl. des funktionierenden Röhrenradio. Zwar wurde das Fahrzeug schon einmal nachlackiert , jedoch sehr gut gemacht.

Der zweite ist ein knall roter 1967er Plymouth Fury 333 convertible 3. Serie , mit einem 5,2 Liter V8 , elektrischen Verdeck inkl. funktionierender Klimaanlage. Das Verdeck wurde bereits erneuert und auch dieser wurde nachlackiert, ebenfalls gut gemacht. Dieses Stück hat bereits 92000 Meilen gelaufen.

Beide Fahrzeuge sind in einem technischen sehr gutem Zustand und wurden in der Sammlung gepflegt, gewartet und gefahren. Die Autos waren noch nicht in Deutschland und nur anhand der Bilder wollten mir von meinen Kunden schon welche die Autos abkaufen. Ja geht`s denn noch ??? Nix iss !! Nun sind die Fahrzeuge endlich seit einiger Zeit da, aufbereitet nach der langen Reise und stehen unter UV-Schutz auf Radschuhe. Ich weiß nicht, wie viele Stunden ich schon mit Leuten am Tisch um diese Autos gesessen bin und wir beim Bierchen ( natürlich dann abgedeckt ) einfach nur da zum schauen gehockt haben.

Natürlich habe ich die Dinge hier im Gewerbegebiet schon einige Male im Kreis gefahren, wer hätte das nicht gemacht. Nun kommt die § 21 Arie, denn es sollen ja damit Hochzeitsfahrten gemacht werden ( Vorbestellungen liegen schon vor ) und natürlich auch das eine oder andere Treffen besucht werden.

Die guten Stücke müssen nun den § 21 durchlaufen, damit wir sie auch zulassen können. Da bin ich doch von meinen Jungs vom TÜV ( die hier Jahre immer schön Ihre Kohle für § 29 / 19,3 usw. kassiert haben ) enttäuscht. Ich hatte gehofft, dass man sich nun auch für uns mal ins Zeug legt und Hilfestellung über das übliche Maß hinaus angedeihen lässt, aber das war wohl ein Traum von mir. Für die Abnahme nach § 21 benötigt man technische Datenblätter und der TÜV -Nord hätte nix. Daraufhin habe ich nun welche von der Dekra aus Dessau gekauft ( 357 Euro für beide ), nur fehlen hier die Achslasten und das zulässige Gesamtgewicht und bei dem Plymouth ist die aktuell verbaute Reifendimension nicht angegeben. Ich habe nun heute die Dekra nochmal angeschrieben, in der Hoffnung das man dort die fehlenden Daten noch bereits stellen kann. Irgendwie habe ich aber kein gutes Gefühl dabei, dass da noch was kommen wird. Dann werden noch weitere Dinge abgearbeitet werden müssen, wie Ausnahmegenehmigungen bezüglich Diebstahlsicherung , Reflektoren , Beleuchtung etc. Der Chevy ist mit einer 6 Volt Anlage bestückt und da ist nicht viel mit Beleuchtung, wenn die Sonne scheint.

Ich habe mich deshalb hier in diesem Forum einmal angemeldet, weil wir alle ein gemeinsames Interesse verfolgen ( US-Cars ) und um mal so zu hören möchte, was Euch denn mit den Jungs von der Dekra und dem TÜV so widerfahren ist, was Ihr für Bezugsquellen in Sachen Ersatzteile empfehlen könnt, natürlich Erfahrungsaustausch in alle Richtungen und vielleicht ich auch Hilfe anbieten kann. Ein guter Freund von mir ist ein absoluter Experte in Sachen US-Motoren bezüglich Instandsetzung und betreibt eine entsprechende kleine schnuckelige Firma in Bremen.

Für den Fall, dass hier jemand ist oder Ihr jemanden kennt, der einmal in dem Besitz dieser Autos ist oder war, könnte man ja aus den Zulassungsbescheid die Achslasten und zugelassenen Gesamtgewichte vergleichsweise dem TÜV vorlegen.

So , das war es erstmal , vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit.

Beste Grüße aus Bremen

Ingo Rolf Oehlkers

V8Passion10.08.18 22:24
All-Star
All-Star
willkommen im Forum! 😎 das nenn ich mal einen Vorstellungs-Thread! 👍


There is no replacement for displacement.

Fahrzeuge von V8Passion:
1991 Buick Park Avenue1996 Pontiac Firebird1996 Cadillac Eldorado
Masterchef10.08.18 22:45
Newbie
Wohnort: Bremen
Lieber V8 Passion ,

vielen Dank für Deine netten Worte, für eine belastbare und gute Korrespondenz innerhalb eines Forums darf man das auch erwarten. Staubsauger und Schaumschläger gibt es in Foren leider viel zu oft. Da ich selbst ein Forum betreibe , kann ich das aus Erfahrung gut beurteilen.

Beste Grüße aus Bremen

Ingo Rolf Oehlkers


Hubraum kann man durch nichts ersetzen außer durch noch mehr Hubraum (°J°)


Neue Antwort erstellen



Thema Bewertung: 5,00 von 5 aus 2 Bewertungen

Ähnliche Themen: Plymouth Duster, Werkstatt in Mannheim, Verdeck Caddy Eldorado schließt nicht, Beleuchtung Schalter Lenkrad, Schaltkulisse, Mittelkonsole, Bilder einfügen / darstellen, Treffen /Stammtisch in Herford am 02.09.17 ab 18:00


© US CARS FORUM