US CARS FORUM - Das ultimative Forum über US-Cars Foren-Übersicht
US CARS FORUM - Das ultimative Forum über US-Cars Foren-Übersicht
Du bist hier: Forum / Projekte

1987 Fleetwood Pace Arrow - running Restoration

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
deSchmitti
Antworten mit Zitat
Beitrag Verfasst am: Di Dez 15, 2015 7:02 pm

All-Star
All-Star

Fein, dass ich hier auch wieder was lesen darf Very Happy Laughing
... schöne Arbeiten machst Du da Wink

Thomas


Wenn Du den Baum beim Einschläg siehst, hast Du Untersteuern - hörst Du diesen nur, hast Du Übersteuern.
W.Röhrl
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
toronado
Antworten mit Zitat
Beitrag Verfasst am: Fr Feb 05, 2016 4:43 pm

All-Star
All-Star

Die Fernsehbastelei ist nun auch abgeschlossen. So sieht das verbaute Projekt jetzt in eingeklapptem Zustand aus:



und so heruntergeklappt:



und so funktionsbereit. Die eingebaute DBT Antenne sorgt zumindest mal für einen mittelmäßigen Empfang von ein paar Programmen. Die Schüssel dazu kommt dann nächstens aufs Dach..



Danach, weil gerade alles zur Hand war hab ich dann noch einen kleinen Ablagetisch gezaubert. Ging mir schon lange auf´n Keks den Kaffee nicht abstellen zu können:
Übrigens hätte ich noch einige nagelneue weiße Getränkehaltereinsätze über - wie hier verbaut. Die kann man prima und haltbar mit Vinylspray umlackieren.



Die ganze Bastelei wird hin und wieder auch von unserem Fellknäul abgenommen.



Jetzt warte ich nur noch sehnlich auf den Frühling. Ich möchte vor dem Saisonbeginn noch die rechte vordere Außenwand neu machen. Ziemlich sicher erwarten mich da auch noch Schweissarbeiten an dem Fachwerkrahmen. Danach gehts weiter unter dem Fahrzeug, den Rahmen und die Achsen entrosten und neu anmalen.

be continued...


mit Schraubärgruss

Toronado

Fahrzeuge von toronado:
1988 Oldsmobile Toronado Trofeo1991 Oldsmobile Toronado Trofeo1970 Ford LTD Country Squire 4291986  Fleetwood Pace Arrow
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
deSchmitti
Antworten mit Zitat
Beitrag Verfasst am: Fr Feb 05, 2016 4:58 pm

All-Star
All-Star

Gefällt mir gut Very Happy
An einem "Tischchen" für das DogHouse arbeite ich auch noch Laughing

Thomas


Wenn Du den Baum beim Einschläg siehst, hast Du Untersteuern - hörst Du diesen nur, hast Du Übersteuern.
W.Röhrl
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
toronado
Antworten mit Zitat
Beitrag Verfasst am: Fr Feb 26, 2016 6:12 pm

All-Star
All-Star

Ich halte es nicht mehr aus in der Hütte. Schöne Sonne lacht, + 13°C im Hof, muss man doch was tun. Also Treiber und Hammer rausgeholt, Akkuschrauber aktiviert und alle Nieten im unteren Bereich des seitlichen Vorderwagens vor der Eingangstür entfernt. Bald war die untere GfK Verkleidung und der Zugangsdeckel zum vorderen Keller abmontiert. Das darüber Arbeit wartet ahne - nein - weiss ich ja schon seit 2 Jahren. Überrascht mich eigentlich nichts mehr.



Die herausgetriebenen Nieten hatten die Außenverkleidung gehalten, der Kleber hatte sich mit der Zeit aufgelöst und das Panel kam in einem Stück runter.



Verwundert (!) blickte ich nun auf ein zweites Panel. Man kann wunderbar die beiden abgesetzten dunklen Streifen darauf sehen.



Bei genauerer Inspektion zeigten sich an mehreren Stellen unter dem Spiegel gespachtelte und verschliffene Stellen. Aha, einen "fachmännisch reparierten" Unfallschaden habe ich da entdeckt. Irgendwann ist ein Vorbesitzer wohl beim Rangieren hier hängengeblieben und hat zwei schöne tiefe Löcher gerissen. Darauf ist dann einfach ein neues Panel drübergeklebt worden und fertig.



Also entfernte ich auch diese Kunststoffverkleidung und konnte wieder einmal sehen wie zerstörerisch eindringend Feuchtigkeit in der Sandwichbauweise von Wohnmobilen wirkt.





Nun konnte ich wieder prima die Rahmenkorrosion und Zerfallsstadien bei meinem nahezu 30 Jahre jungem Pace Arrow begutachten. Da sich das Ganze weitaus weniger schlimm darstellt als im bereits reparierten Heckbereich, sehe ich die auf mich zukommenden Schweißarbeiten gelassen entgegen.



Mit dem Handspachtel nahm ich jetzt lagenweise das feuchte und faulige Holz von den Styrodurflächen und den "noch vorhandenen" Fachwerkrahmenteilen ab.



Die Oberfläche des Styrodur ist nahezu trocken und kann durchaus als Träger für den Neuaufbau dienen. Der Restfeuchte wird jetzt einige Tage Gelegenheit gegeben zu entfleuchen.



Und wieder wurde eine unangemeldete Wohnraumbesitznahme entdeckt und zwangsgeräumt.Laughing Der Untermieter war nicht Zuhause und hatte wohl auch erst einziehen wollen. Jedenfalls fand ich keine Exkremente in dem Nest. Vielleicht wurde der Einzug auch schon vor langer Zeit gestört und der Bewohner hatte aufgegeben.



Fertig für heute. Eine aufgeklebte Plane wird den Eingriff erstmal vor grobem Wetter schützen und ich besorge mal wieder ein paar Meter Profileisen. Dann gehts auch hier weiter... Cool


mit Schraubärgruss

Toronado

Fahrzeuge von toronado:
1988 Oldsmobile Toronado Trofeo1991 Oldsmobile Toronado Trofeo1970 Ford LTD Country Squire 4291986  Fleetwood Pace Arrow
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
deSchmitti
Antworten mit Zitat
Beitrag Verfasst am: Sa Feb 27, 2016 9:43 am

All-Star
All-Star

Sauber Shocked Bin ja froh, dass meiner nach 40jahren so nicht aussieht und ich das nicht auch noch machen muß. Dafür hat erandere Macken Evil or Very Mad
Viel Spaß Laughing

Thomas


Wenn Du den Baum beim Einschläg siehst, hast Du Untersteuern - hörst Du diesen nur, hast Du Übersteuern.
W.Röhrl
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
toronado
Antworten mit Zitat
Beitrag Verfasst am: Sa Feb 27, 2016 3:24 pm

All-Star
All-Star

Tja, wenn das Dach jemals eine Undichtigkeit hatte siehts aber unter der Oberfläche nunmal so aus. Feuchtigkeit oder Wasser, einmal vom Holz angesaugt wird man über Jahre nicht los, und irgendwann fault mal die Sache.
War Dein Dach immer schön dicht - freue ich mich für Dich Schmitti Very Happy


mit Schraubärgruss

Toronado

Fahrzeuge von toronado:
1988 Oldsmobile Toronado Trofeo1991 Oldsmobile Toronado Trofeo1970 Ford LTD Country Squire 4291986  Fleetwood Pace Arrow
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
deSchmitti
Antworten mit Zitat
Beitrag Verfasst am: So Feb 28, 2016 12:27 pm

All-Star
All-Star

Nein, das Dach war total undicht - deswegen musste es ja komplett erneuert werden. Das Glück war uns nur Hold, dass das Holz des Daches das meiste aufgesogen hat. Alles, was das Holz nicht aufgesogen hat, tropfte sozusagen im freien Raum runter und wurde nicht auch noch von den Wänden aufgesogen.

Thomas


Wenn Du den Baum beim Einschläg siehst, hast Du Untersteuern - hörst Du diesen nur, hast Du Übersteuern.
W.Röhrl
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
toronado
Antworten mit Zitat
Beitrag Verfasst am: Sa Jun 25, 2016 6:13 am

All-Star
All-Star

Die rechte Seite unseres Sorgenkinds wurde bis Mitte März fertig und durchsaniert. Der Frühling war ja definitif klimafreundlicher als der jetzige Sommer. Ich konnte nach Herzenslust kleben und dichten und alles konnte regenfrei und ordentlich ablüften.

Hier die neu eingeschweissten Profileisen bereits mit Styrodur ausgefächert.



Aufkleben und teilverschrauben der äußeren Holzwand:



Zwingen kann man gar nicht genug haben. Wieder in Abschnitten wurden die Panelen angepasst und verklebt. Vorher habe ich noch die Bereiche, an denen irgendwelche Anbauten befestigt werden noch mit Holzbretter unterlegt um ein Ausreissen entgegenzuwirken.



Die GfK Außenwand in der Bearbeitung. Alter Kleber musste weichen, damit sich beim verkleben keine Luftblasen bilden können, die sich bei Hitzeeinwirkung durch verdunstende Feuchtigkeit immer weiter vergrößern würden.



Feddisch... und wieder prima gerade die Wand.



Weils so schön war hab ich mich der Eingangstür auch noch angenommen.
Dessen Innenverkleidung war recht unansehnlich und passte so gar nicht zum Rest des Interiors. Raus war die Tür gleich. Viele Holzschrauben hielten die Sache zusammen und nach der Entfernung der Innenhaut kam auch hier massive Holzfäule zu Tage Confused
Einige Quadratmeter Sperrholzplatten hatte ich ja noch über. Also Vollzerlegung und Neuaufbau mit weißem Kunstlederbezug innenseitig.







Die Routine macht sich bemerkbar:
rund acht Stunden später sah das Entree wieder ansehnlich aus.





Jetzt konnte ich mich dem Verspachteln und Verschleifen der Wand widmen. Die Stöße der oberen zur unteren GfK Verkleidung habe ich mit Kleb und Dicht von Würth ausgefüllt und auf gesamter Länge (10m) ETERNA BOND Repair tape zugeklebt. Das Zeug ist der Wahnsinn. Wird wie die Klebekacke auf dem Dach niemals aushärten und ist, einmal aufgebracht, nur absuschaben oder zu sprengen...



Leider ist das Klebeband schneeweiß und widerstand jeglichem Versuch einer Farbangleichung durch pinseln oder sprühen. Mit oder ohne Primer, der Kunststoff nahm die Farbe nicht an. Weil das einfach schei..e aussah habe ich mich zu einem Kunstgriff entschlossen. Gelbe Reflektorfolie gibts im LKW Zubehör auf Rollen. Die war wie gemacht für die Abdeckung und sieht jetzt nicht mal schlecht aus. Wird auf der anderen Seite demnächst auch so gemacht.



Nun gönnten wir uns erstmal wieder einen zweiwöchigen Womourlaub nach Nord- und Mitteldeutschland. Probleme? Wieso Probleme - neue Erfahrungen ! Cool


mit Schraubärgruss

Toronado

Fahrzeuge von toronado:
1988 Oldsmobile Toronado Trofeo1991 Oldsmobile Toronado Trofeo1970 Ford LTD Country Squire 4291986  Fleetwood Pace Arrow
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
deSchmitti
Antworten mit Zitat
Beitrag Verfasst am: Sa Jun 25, 2016 1:43 pm

All-Star
All-Star

Schön gemacht und nun viel Fun und Entspannung im Urlaub Laughing

Thomas


Wenn Du den Baum beim Einschläg siehst, hast Du Untersteuern - hörst Du diesen nur, hast Du Übersteuern.
W.Röhrl
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
B.Hitzig1981
Antworten mit Zitat
Beitrag Verfasst am: Sa Aug 06, 2016 7:26 pm

Professional
Professional

Wohnort: Unterlüß
Meine absolute Hochhachtung für deine Leidensfähigkeit und vor allem, für deinen Durchhaltewillen. Und meinen absoluten Respekt für die geniale Arbeit, die sehr empfehlenswert zu lesende Dokumentation und abschließend, dass hervorragende Ergebnis. Das ganze Projekt ist dann doch etwas, wovon man sein Leben lang erzählen kann.

Hut ab. Ich hoffe, das mein BelAir mal irgendwann genau so schön dasteht, wie euer WoMo...

Und nun, schön in Urlaub und die Früchte der Arbeit genießen....


Hubraum ist durch nichts zu ersetzen als durch noch mehr Hubraum.

"Mir scheissegal wie Dein Vater heißt, solange ich hier angel, läuft mir hier keiner über's Wasser..."
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
toronado
Antworten mit Zitat
Beitrag Verfasst am: Do Apr 27, 2017 9:30 am

All-Star
All-Star

TEIL 2. Fortsetzung der Rollin-Resto April 2017

Schönwetterphase eigentlich schon seit März. Weil ich aber einem alten Kumpel versprochen habe seinen ollen 67er MUSTANG wieder auf die Straße zu bringen, konnte ich nicht vorher ans Moho. Nun ist meine technische Arbeit mit Grundsanierung von Fahrwerk und Motor an dem Pony abgeschlossen. Die Vorbereitung zur Lackierung macht der Kumpel nach Ostern selber... ;D

Also. Pace Arrow hab ich in der letzten Märzwoche aus dem Winterschlaf gerissen. Sprang wie gewünscht nach ein, zwei Anlassumdrehungen an und lief wie es sein soll. Die drei Kilometer zum heimischen Hof waren gleich durch und das Rückwärts in den Hof einparken peanuts.



Der Rubberduck, den ich nach original Movie-Bildern gestaltete war ne Spielerei, die mir schon lange durch den Kopf ging. Jedenfalls ist der nun auch dran.



Dann hab ich die Motoradbühne die ich letzten Herbst hier im Forum erwerben konnte in gut zwei Tage montiert. Die elektrischen Arbeiten stehen aber noch aus. Das wird noch lustig, weil doch ganz schöne Stromleistungen zum Relais und E-Motor fließen. Brauch ich auch noch eine eigene Klappe für. Also wird das nach der nun anstehenden Sanierung der linken Kellerseite gemacht.



Nun ist das Autochen von 10,50m auf 12m Gesamtlänge gewachsen. Jetzt bin ich schon gespannt wie ich damit wieder aus dem Hof komme und wann der erste Flurschaden durch den Überhang angerichtet wird ???



Die Klappen waren nach rund 2 Stunden abnieten von dem unteren GfK Teil abmontiert. Eine weitere Stunde danach konnten Bernhardine und ich das 10 Meter lange und aus einem Stück bestehende Unterteil in den Garten bringen und zwischenlagern.



Nun, ich will Euch nicht Langweilen und wieder den gesamten Abriss- und Neuaufbau zum dritten Mal minutiös schildern. Natürlich kamen auch hier wieder entsprechende Salz-Fäulnis-Rostschäden zum Vorschein die komplett beseitigt werden mussten. Zwar nicht so schlimm wie auf der rechten Seite, aber immerhin...





Ein nicht unerheblicher Mehraufwand war das bruchfreie lösen der Mittleren Außenhaut. Die Verklebung zum Sperrholz hielt noch immer bombenfest. An- bzw. Auf gelöst hatte sich die Sperrholzplatten selber. Heist, ich musste mit einem Holzkeil recht mühevoll un Stück für Stück die noch feste Sperrholzschicht an der GfK Haut vom Rest der Platten trennen und danach die morschen Holzreste vom Styrodur kratzen.









Der Karies der hinteren 8 Meter ist schmerzfrei und glücklich entfernt und das Fachwerk schon wieder ausgefüllt mit Styrodur.





Noch ne Scheissarbeit war das Abschleifen der Gfk Panele mit dem Restsperrholz. Man sieht die kleinen Pickelchen ganz deutlich zwei Bilder zuvor. Das ist ausgehärteter Kleber, der durch die maschinell perforierte Sperrholzpanele durchgedrungen ist um wohl bessere Festigkeit zu erreichen. Die mussten komplett ab, weil ich sonst keine Klebeverbindung zu den neuen Holzplatten bekommen hätte.





Außenhaut ist wieder dran und noch teileweise unter Druck um auch garantiert keine Blasen mehr zu haben. Morgen gehts an die Neuverklebung und Abdichtung der Alu-Unterbodenhaut an allen neu bearbeiteten Rahmenprofilen. Forumtreffen steht vor der Tür - ich muss mich sputen Wink Die vergangene Woche war mit Arbeit am Moho gesegnet ;D Nachdem die hinteren Meter fertig geschweisst und wieder verklebt waren widmete ich mich den vorderen rund drei Metern bis Höhe Wohnzimmer. Wieder vorsichtiges Abnieten und Zerlegen und Ablösen der Außenhaut. Verfaulte Profileisen - na und Wink Allerdingens, wenn ich so drüber sinniere, daß ich mich hier immer über den Auftritt hochgestemmt hab und auch so einige tausend Kilometer gesessen hab...







Nach dem Türausbau, der sich als gar nicht sooo einfach herausstellte: an etwa 8 Schrauben (von ca.40) kam ich mit keinen meiner Werkzeuge dran, weil auch hier die Tür mit der gesamten Seite in einem Stück werksmäßig montiert wurde und dadurch eben diese acht Schrauben völlig unzugänglich wurden. Abmeißeln war die einzige Alternative. Sad



Die sich abgelöste Sperrholzplatte rechts der Fahrertür ist knochentrocken. Die werde ich einfach mit satt Sprühkleber Stark von Würth einschwemmen und so die Festigkeit wieder herstellen. Das Profileisen ist hier oben ja noch wie neu.



Karies auch hier ausgemerzt. Neue Profile, alles neu abgedichtet und fertig für die Außenpanele.




Weils vorne noch trocknen muss kann ich hinten an die Hebebühnenelektrik. Ein neuer Zugang ist vonnöten geworden, weil das Bedienungskabel mit der Fernbedienung zu kurz für die Installation in einer der vorhanden Kellerzugänge ist. Eine nagelneue Klappe wohl aus einer älteren Weißware kürzte ich um 50% ein und passte diese hinten unter unserem Bett in der Wand ein.





Bühnenelektrik installiert und funktionsfähig. Die neue Batterie ist nur für die Mopedbühne da und wird von der Fahrzeuglima und dem Ladegerät mit geladen. Ich habe mir damit 20 Meter fingerdickes Batteriekabel gespart um die Stromversorgung von ganz vorne nach ganz hinten zu legen.



Und gleich mal probebeladen unserer ollen BMW F650. Alles bestens Very Happy



Tags drauf war der PU Kleber bombenfest und der Neuaufbau an der Führerkabine konnte beginnen.





Für den Rückbau der Tür brauchte ich allein einen ganzen Tag. Ist gar nicht so einfach so ein Riesentrum ganz allein zu händeln und spielfrei einzupassen. Der Türrahmen wurde vorher noch ordentlich gegen künftigen Alufraß behandelt und versiegelt.



Mit meiner Lady holte ich abends noch das untere GfK Teil aussm Garten und positionierte es schonmal für die Wiedermontage an das Motorhome.



Massiver Muskelkater folgte dem Neuvernieten und Einpassen aller Klappen und den Dichtungsleisten. Rund 200 fette Nieten mit der Handnietzange einzutreiben ist Strafarbeit. Aber auch der Tag ging irgendwann vorbei. Mit hängenden Armen und schmerzenden Händen konnte ich danach nicht mal selbstständig mein verdientes Abendbier öffnen.



Die Karosseriearbeiten sind endlich und erfolgreich abgeschlossen. Jetzt noch die Markierungsleuchten installieren und ein paar Kleinigkeiten nacharbeiten. Unterbodenschutz aufsprühen und demnächst noch lackieren. Aber das ist jetzt auch nicht supereilig. Very Happy


Zuletzt bearbeitet von toronado am Fr Apr 28, 2017 6:23 am, insgesamt einmal bearbeitet


mit Schraubärgruss

Toronado

Fahrzeuge von toronado:
1988 Oldsmobile Toronado Trofeo1991 Oldsmobile Toronado Trofeo1970 Ford LTD Country Squire 4291986  Fleetwood Pace Arrow
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MGM-Christian
Antworten mit Zitat
Beitrag Verfasst am: Fr Apr 28, 2017 5:46 am

All-Star
All-Star

Wohnort: 46325 Borken
Moin Roland....endlich wieder was schönes zum lesen/anschauen! Twisted Evil

Ich freu mich schon auf unser nächstes Treffen!


Gruß
MGM-Christian

Schöne Grüße aus dem Abendland Wink

My rides:
Mercury GrandMarquis 1997, Ford Explorer 1999,
Buick ParkAvenue 1993, Ford Thunderbird 1995
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
toronado
Antworten mit Zitat
Beitrag Verfasst am: Sa Aug 12, 2017 3:59 pm

All-Star
All-Star

Nun war der Juni 2017 für mich und unserem PA ein wichtiger Monat. Am 1.Juli 2017 wird das WoMo 30Jahre jung und damit offiziell Anwärter für die Adelung zu einem historischen Kulturgut. Weil vor ziemlich genau 10 Jahren der Karren stillgelegt wurde, meine Arbeit der vergangenen Jahre daran auf dieses Abnahmedatum hinzielte und ich das als durchaus krönenden Abschluß sehe, wollte ich natürlich mit neuer Lackierung und Grundverschönerung der Außenhülle glänzen. Cool

Erstens kommt es anders...

Der Juni war wettertechnisch einfach scheiße. Da ich wie immer alle Arbeiten outdoor machen muß und Regen so ziemlich das denkbar ungünstigste ist was man zum lackieren braucht, trat genau das ein.





Letztendlich hatte ich nur wenige sonnige und niederschlagsfreie Tage um das Projekt zeitgerecht zu beenden. Fünf Farben waren ja aufzubringen. Gfk reparieren, schleifen, spachteln, schleifen, schleifen und nochmals schleifen, grundieren, schleifen, grundieren, abkleben, Basislack und Klarlack in immer wiederkehrenden Arbeitschritten. Immer mit einem Auge himmelwärts gerichtet, ob den der Wettergott es gut meint.



Somit reichte es nur zum Abschluß an der linken Fahrzeugseite.

Unser Urlaub stand auch vor der Tür. Am 11. Juli 2017 war es soweit. Eigentlich bin ich nur zur obligatorischen Gasprüfung gefahren und danach mal eben noch zur DEKRA um mir einen Termin zur HU zu holen. Der diensthabende Prüfer hatte aber Langeweile und ließ mich gleich in die Prüfhalle fahren. Mein Adrenalinspiegel war wohl nicht mehr messbar...

Lange Rede - Mein Pace Arrow hat an diesem Tage, nach über 10 Jahren zulassungsfreier Stand- und Gammelzeit und quasi drei Jahren intensivster Wiederbelebung, die HU und AU quasi bestanden.
Einen neuen Bremslichtschalter musste ich noch verbauen und die gelben Dachmarkierungsleuchten vorne in weiss ersetzen. Das H wurde wegen des "äußeren Erscheinungsbildes" noch nicht gewährt. Die vorgrundierten Reparaturstellen der rechten Seitenwand waren dazu Hauptgrund.




Trotzdem war für mich an dem Tag Weihnachten und Geburtstag und überhaupt alles zusammen - das Leben ist einfach nur toll...

Am 2 August wurde das Pace Arrow wieder Zugelassen. Erstmal mit normalem Kennzeichen. Die Restlackierung und das H wird dann eben nach dem Urlaub angegangen...




mit Schraubärgruss

Toronado

Fahrzeuge von toronado:
1988 Oldsmobile Toronado Trofeo1991 Oldsmobile Toronado Trofeo1970 Ford LTD Country Squire 4291986  Fleetwood Pace Arrow
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MGM-Christian
Antworten mit Zitat
Beitrag Verfasst am: Sa Aug 12, 2017 5:02 pm

All-Star
All-Star

Wohnort: 46325 Borken
Moin Roland....herzlichen Glückwunsch!!!!
Das freut mich, daß Du so viel Freude hast mit dem geilen Dampfer.
Wie Du gemerkt hast, haben wir es bis jetzt nicht geschafft wieder vorbeizukommen. Crying or Very sad

Hoffentlich klappt das dieses Jahr noch.
Genießt die Freiheit in eurem Rolling Home Very Happy


Gruß
MGM-Christian

Schöne Grüße aus dem Abendland Wink

My rides:
Mercury GrandMarquis 1997, Ford Explorer 1999,
Buick ParkAvenue 1993, Ford Thunderbird 1995
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
deSchmitti
Antworten mit Zitat
Beitrag Verfasst am: Mo Aug 14, 2017 4:44 pm

All-Star
All-Star

Ja ist doch trotzdem Geil - freut mich für Dich und deshalb: Glückwunsch Laughing

Thomas


Wenn Du den Baum beim Einschläg siehst, hast Du Untersteuern - hörst Du diesen nur, hast Du Übersteuern.
W.Röhrl
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Neue Antwort erstellen Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3



Ähnliche Themen: Reifen 245 65 17 statt 245 60 17?, Wasser heiß, aber doch nicht??


© US CARS FORUM